Hochseilgarten

Grenzen überwinden Herausforderungen annehmen Vertrauen und Unterstützung im Team erfahren

Wir arbeiten nach dem Prinzip der Freiwilligkeit („Challenge by choice“). Die Teilnehmer/innen entscheiden selbst, wo ihre Grenzen sind. Unsere Trainer/innen versuchen aber, positive Motivationshilfe zu geben. Je nach Alter und Gruppenkompetenz sowie nach Einschätzung unserer Trainer/innen übertragen wir Teilnehmer/innen auch Sicherungsaufgaben am Boden. Auch hier haben Teilnehmer/innen, die beim Klettern an ihre Grenzen kommen, Gelegenheit, sich am Boden aktiv an dem Geschehen zu beteiligen. Wir empfehlen auch, Teilnehmer/innen, die aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht mitmachen können oder wollen, mit der Dokumentation des Seilgartenbesuches per Digitalkamera zu beauftragen. Sie können so auch ohne die Herausforderung „Klettern“ am Geschehen teilhaben.

Unsere Elemente

TRUSTBRIDGE
Die Trustbridge stellt Anforderungen an Gleichgewicht, Konzentration und Überwindung

HIMMELSLEITER
20 Meter über dem Boden hat man den besten Ausblick über den Seilgarten. Die Übung stellt Anforderungen an Kraft, Ausdauer aber auch Überwindung der Höhe.

HOCHTRAVERSE
Zwei Stahlseiltraversen in unterschiedlichen Höhen die es zu überwinden gilt.

CATWALK
Beweglich aufgehängter Balken. Stellt Anforderung an Gleichgewicht und Mut
Kistenklettern bieten wir bei Geburtstagen oder Events an.

Kosten

1 Element  3,50 €
5 Elemente  15,00 €
8 Elemente  20,00 €
Kistenklettern  3,50 €

Wollen Sie anschließend bei uns noch Picknicken – wir stellen Grill, Kohle, Geschirr und Besteck zur Verfügung –
Leihgebühr 1,50 € / Person

Wenn Sie Getränke, Grillgut und Beilagen nicht mitbringen wollen können Sie diese preisgünstig bei uns zu erhalten.

Sprechen Sie uns an – wir stehen Ihnen zur Verfügung

Kleidung

Die Kleidung wird u.U. schmutzig und beansprucht.
Es empfiehlt sich daher Sportkleidung (bequem, genügend Bewegungsfreiheit, strapazierbar) sowie festes Schuhwerk oder Sportschuhe (keine Sandalen).
Die Kleidung sollte den Wetterverhältnissen angepasst sein:
Regen: Regenjacke, Regenhose oder Regenponcho, lange Hose, festes Schuhwerk
Sonne: leichte, aber beanspruchbare Kleidung & Sportschuhe (langärmelige T-Shirts und lange Sommerhosen – keine Tops und möglichst nicht bauchnabelfrei, ( die Gurte drücken dann ).
Im Frühjahr und Spätsommer dauert es im schattigen Wald auch bei sonnigem Wetter, bis sich die Luft erwärmt hat. TN sollten daher auch an Jacken oder Pullover denken.
Größerer Körperschmuck, Ringe und Uhren müssen während der Programme abgenommen werden.
Handys und MP3 Player müssen aus Sicherheitsgründen in den Rücksäcken verstaut werden.

Sicherheit

Wir orientieren uns an einem Sicherheitskonzept, wie es für professionell geführte Hochseilgärten Standard ist, dem sogenannten „Zero Accident Prinzip“. Handlungsleitend für ein solches Sicherheitskonzept ist der Leitsatz, das Outdooraktivitäten mit einem wahrgenommenen Risiko arbeiten, während die tatsächlichen Gefährdungen aber gegen Null gehen müssen. Das setzt einerseits bestimmte hohe Anforderungen an das Material und die technische Betreuung der Anlage voraus, aber auch an die Trainer/innen, die die Anlage, das Programm und die Teilnehmer/innen betreuen. Wir arbeiten mit Trainer/innen, die über ausreichende Erfahrungen und Qualifikationen verfügen, um die psychische und physische Sicherheit der Teilnehmer/innen gewährleisten zu können.

Allgemeine Vertragsbedingungen (AVB)

Der Teilnahmebeitrag ist am Veranstaltungstag vor Beginn vor Ort zu entrichten.

Der Vertragspartner Naturfreundehaus Lauenstein behält sich das Recht vor, bei wetterbedingten oder sonstigen Formen höherer Gewalt, die nicht vom Durchführenden zu verantworten sind und bei denen die Sicherheit der Teilnehmer nicht weiter zu gewährleisteten ist, den Vertrag entweder zu stornieren oder die Veranstaltung abzubrechen. Bei Veranstaltungsabbruch sind eventuelle anfallende Kosten für bis dahin geleisteten Aufwand durch den Auftraggeber angemessen zu vergüten.

Bei sicherheitsgefährdenden Verhalten von Teilnehmern, die grob fahrlässig gegen die Sicherheitsregeln verstoßen, behalten wir uns den Ausschluss der betreffenden Personen vor.

Der Vertragspartner verpflichtet sich, sich vorab über eventuelle gesundheitliche Beeinträchtigungen bei den Teilnehmer/innen seiner Gruppe zu informieren und diese Informationen den durchführenden Trainern/innen spätestens bei Veranstaltungsbeginn mitzuteilen. Die Angaben dienen der persönlichen Sicherheit und werden streng vertraulich behandelt.

Bei minderjährigen Teilnehmer/innen empfiehlt es sich, eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten einzuholen. Diese Einverständniserklärung muss von der verantwortlichen Gruppenleitung (Lehrer/Betreuer) eingeholt werden.

Die verantwortliche Begleitperson der Gruppe (Lehrer/Betreuer) muß eine aktuelle Telefonliste der einzelnen Teilnehmer/innen vor Ort haben.

hochseilg2 hochseilg1

Comments are closed